Baptisterium

Wichtige Informationen zu dieser Führung

Das große achtseitige Taufbecken östlich des Kölner Domes ist eines der ältesten heute noch sichtbaren Zeugnisse des Christentums nördlich der Alpen. Als Ort der Taufe bildete dieses Becken den zentralen Punkt innerhalb der Taufkirche – des Baptisteriums. Auch wenn die umgebende Architektur heute verloren ist, wurde sie doch im Rahmen archäologischer Ausgrabungen seit 1866 untersucht und dokumentiert. Auf dieser Grundlage lässt sich ein anschauliches Bild der frühchristlichen Anlage vermitteln, die als Taufkirche der westlich – unter dem Chor des heutigen Domes – gelegenen Bischofskirche angeschlossen war. Gleichzeitig erlebt der Besucher eine eindrucksvolle Kombination aus einem bedeutenden archäologischen Artefakt und einem hochmodernen Raum mit der beeindruckenden Lichtinstallation des Künstlers Mischa Kuball.

Aktueller Anfragezeitraum

ab Anfang April ist der Zeitraum 01.05 bis 30.10 des Jahres buchbar.
ab Anfang im Oktober ist der Zeitraum 01.11 bis 30.04 des nächsten Jahres buchbar.
(Bitte haben Sie Verständnis, dass Buchungsanfragen, bzw. Vorreservierungen per Email nicht berücksichtigt werden können. Ebenso werden keine Wartelisten angelegt. Bei eventuellen Stornierungen erscheinen die verfügbaren Termine wieder als buchbar auf der Internetseite).

Dezember 2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
 
 
 
 
 
 
 
7
8
9
10
11
12
13
 
 
 
 
 
 
 
14
15
16
17
18
19
20
 
 
 
 
 
 
 
21
22
23
24
25
26
27
 
 
 
 
 
 
 
28
29
30
31
1
2
3
 
 
 
 
 
 
 
  • G = Gruppenführung
  • Ö = Öffentliche Führung (Anzahl der freien Plätze in Klammern)